Spaghettilöffel Tipps und Tricks

Meist verschwenden wir keinen Gedanken bei der Verwendung unserer Küchengeräte. Doch dann fällt uns plötzlich doch ein Detail auf, das uns stutzen lässt. Etwa beim Spaghetti-Löffel. Warum er die Zacken hat, ist klar - aber was soll das Loch in der Mitte?

Spaghettilöffel erleichtert das Abmessen


Um die perfekte Menge Spaghetti zu kochen, kommt das Loch in der Spaghetti-Kelle ins Spiel. Das Loch ist zum einen dafür da, dass die fertig gekochten Spaghetti problemlos aus dem Wasser geschöpft werden können. Zum anderen hat das Loch in der Kelle die exakte Breite für eine Portion Spaghetti. Also ein Loch voll – eine perfekte Portion Spaghetti. 

Wie misst man eine Portion Spaghetti ab?

Wer sich aber dazu entscheidet mit der Hand abzumessen, kann den Münzentrick anwenden: Eine Portion Spaghetti, also ca. 60 g, entspricht wenn man sie zwischen Zeigefinger und Daumen einklemmt, etwa dem Durchmesser einer 1-Euro-Münze. Bei Nudeln mit größerem Durchmesser orientiert man sich besser an der 2-Euro-Münze.

 

Wie esse ich Spaghetti richtig?

Normal ist das Genießen von Spaghetti mit Löffel und Gabel. Mit der Gabelspitze greift man die locker gegarten Spaghetti auf, hebt sie leicht an, führt es auf in den Löffel und dreht es dort so lange, bis sich alle Nudeln um die Gabel gewickelt haben.